- 11.04.2022

Aufstiegsträume vorbei? Das bleibt die einzige Hoffnung für den HSV

Bei sieben Punkten Rückstand auf Rang drei und nur noch 15 zu vergebenden Punkten ist allen beim HSV klar, dass die Hoffnungen auf den lang ersehnten Wiederaufstieg schon beinahe begraben werden können. Selbst wenn nun alle Spiele gewonnen werden, spräche das nicht automatisch dafür, dass tatsächlich noch einer der Aufstiegsränge erreicht werden kann. Der HSV hat es längst nicht mehr in der eigenen Hand, kann sich höchstens noch aufgrund des Restprogramms seiner Konkurrenten ein Fünkchen Hoffnung machen. Denn die Top-Fünf der Liga treffen an den letzten fünf Spieltagen noch insgesamt siebenmal direkt aufeinander, werden sich also noch einige Punkte gegenseitig wegnehmen. Die Spiele im Überblick:

  • Werder Bremen – 1. FC Nürnberg (30. Spieltag, 17. April)
  • Darmstadt 98 – Schalke 04 (30. Spieltag, 17. April)
  • Schalke 04 – Werder Bremen (31. Spieltag, 23. April)
  • St. Pauli – Darmstadt 98 (31. Spieltag, 23. April)
  • St. Pauli – 1. FC Nürnberg (32. Spieltag, 29. April)
  • Schalke 04 – St. Pauli (33. Spieltag, 7. Mai)
  • 1. FC Nürnberg – Schalke 04 (34. Spieltag, 15. Mai)

Der HSV aber, das ist die Grundvoraussetzung, muss erstmal seine eigenen Spiele gewinnen. Für ihn steht kein richtiges Spitzenspiel mehr an – dass es aber auch gegen vermeintlich kleinere Gegner alles andere als einfach ist, zeigte das 0:1 in Kiel.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.