- 15.04.2022

Ex-HSV-Boss wettert gegen Kühne: „Hat keine Ahnung von Fußball“

Wohl kaum eine Personalie wurde in den vergangenen Jahren beim HSV so kontrovers diskutiert wie die von Klaus-Michael Kühne. Auf der einen Seite half der Geldgeber dem Verein häufig mit Finanzspritzen aus, stiftete aber andererseits auch immer wieder Unruhe. Eine weniger gespaltene denn ziemlich klare Meinung von Kühne hat jedoch der ehemalige HSV-Präsident Jürgen Hunke. Mit dem Start des Engagements als Investor fingen dem 78-Jährigen zufolge „die ganzen Probleme an“: „Er ist ein sehr ordentlicher Mensch, aber er hat keine Ahnung von Fußball. Und er weiß eben nicht, dass Leidenschaft und Begeisterung wichtig sind in diesem Sport“, so Hunke gegenüber Sport1, um weiter auszuführen: „Er wollte für seine finanzielle Hilfe stets eine Gegenleistung haben. Ich habe vorausgesagt, dass es mit ihm böse enden wird und leider habe ich Recht behalten. Es hat nie mehr Erfolg gegeben.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.