- 19.04.2022

Das sagt HSV-Sportchef Boldt zum Pokal-Aus

HSV-Sportchef Jonas Boldt freute sich über den Applaus, den das Publikum im ausverkauften Volksparkstadion der heimischen Mannschaft spendete, obwohl sie gegen Freiburg 1:3 verloren hatte: „Den Beifall haben die Jungs sich verdient. Die Zuschauer haben gesehen, dass wir eigentlich eine gute Saison spielen, dass wir immer alles reinhauen.“ Über die 90 Minuten zuvor meinte Boldt: „Der Spielverlauf hat uns nicht in die Karten gespielt: zwei Schüsse, zwei Gegentore. Ich glaube, wenn wir den Anschlusstreffer gemacht hätten, wäre noch was drin gewesen, Chancen waren da. Aber wir haben auch gegen eine richtige Klassemannschaft gespielt.“ Eine Klassemannschaft, die aus Sicht von Boldt durchaus ein Vorbild für den HSV sein könnte: „Freiburg macht es uns vor: Geduld haben, Kontinuität wahren, jeden Tag weiter hart arbeiten und an ein paar Stellschrauben drehen. Dann wird es uns auch gelingen, erfolgreich zu arbeiten. In Freiburg ist das auch nicht über Nacht gekommen.“ Nach einem Doch-noch-Aufstieg gefragt, antwortete Boldt kurz und knapp: „Wir arbeiten daran.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.