- 24.04.2022

Fürth abgestiegen! So schlugen sich die HSV-Abgänge beim „Kleeblatt“

Die SpVgg Greuther Fürth steht als erster Absteiger aus der Bundesliga fest. Betroffen sind davon auch die beiden Ex-Hamburger Gideon Jung und Jeremy Dudziak. Beide wechselten vor der Saison aus Hamburg ins Frankenland und wollten sich eigentlich im Oberhaus für höhere Aufgaben empfehlen – mit durchwachsenem Erfolg. Dudziak gehörte über weite Strecken der Saison zum Stammpersonal und sammelte in 23 Einsätzen immerhin fünf Scorerpunkte, fiel zuletzt aber mit Achillesssehnenproblemen wochenlang aus. Jung dagegen erlebte eine absolute Seuchen-Saison. Ende August vergangenen Jahres verletzte sich der Defensivmann schwer am Knie, konnte erst knapp acht Monate später sein Comeback feiern und durfte am Samstag gegen Bayer (1:4) erstmals wieder 20 Minuten mitwirken. Während Dudziak noch bis 2024 ans Kleeblatt gebunden ist, hat Jung ein Jahr kürzer Vertrag. Offen, ob die beiden Ex-Hamburger den Gang in Liga zwei mitantreten. Für ein Empfehlungsschreiben für höhere Aufgaben werden aber weder Dudziaks noch Jungs Leistungen ausreichen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.