- 04.05.2022

Trainer von HSV-Rivale Werder fordert: „Wir brauchen sechs Punkte“

Den Platz an der Tabellenspitze haben sie eingebüßt, liegen nur noch auf Rang drei – doch Werder Bremens Trainer Ole Werner glaubt auch nach dem überraschenden Rückschlag gegen Holstein Kiel fest an den Aufstieg vom Nord-Konkurrenten des HSV. „Ich habe eine super Truppe, einen super Charakter in der Mannschaft – und jetzt geht es gegen Aue“, sagte der 33-Jährige am Dienstag in einer digitalen Medienrunde. „Wir brauchen sechs Punkte, um eine realistische Chance zu haben, direkt hochzugehen“, sagte Werner, der mit Bremen am letzten Spieltag auch noch gegen Regensburg ran muss. „Ich vertraue meiner Mannschaft, weil ich von der Qualität der Spieler und vom Charakter der Mannschaft total überzeugt bin.“ Der Coach erinnerte in diesem Zusammenhang an das 1:1 gegen den Tabellenletzten FC Ingolstadt im Februar und das Verletzungspech in der Abwehr im April. „Was wurde danach geredet?“, meinte er. Aber die Bremer gewannen jeweils danach bei ihren beiden Rivalen HSV (3:2) und Schalke 04 (4:1). „Wir haben in den vergangenen Monaten auf viele Rückschläge richtig reagiert“, betonte Werner.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.