- 07.07.2022

Medien: Gerichtstermin! Neuer Wirbel um HSV-Stürmer Jatta

Gerade erst ist der noch verletzte Bakery Jatta wieder ins Lauftraining eingestiegen, da gibt es neuen Wirbel um den noch angeschlagenen HSV-Offensivmann. Wie das „Abendblatt“ berichtet, tobt hinter den Kulissen ein Beraterkampf, der voraussichtlich am 28. September vor dem Landgericht ausgetragen wird. So fordert Mahmut Aktas, der sich in Jattas Anfangszeit in Hamburg um den Gambier kümmerte, einen stetigen Anteil an Jattas Gehalt und beruft sich auf entsprechende Abmachungen. Momentan fordert Mahmut Aktas einen Betrag von 204.000 Euro ein. Dem Gegenüber stehen die Aussagen von Jatta selbst und seinem Berater Efe Aktas, der im Übrigen weder verwandt noch verschwägert mit Namensvetter Mahmut ist. Für Jatta der nächste Nebenkriegsschauplatz. Dazu kommt auch weiterhin die Beschwerde der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen einen Gerichtsbeschluss aus dem Frühjahr, der Jatta vom Schwindel, sich eine falsche Identität zugelegt zu haben, befreite.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.