- 02.08.2022

Vorfälle beim HSV-Spiel: DFB bestraft Hansa Rostock hart

Das DFB-Sportgericht hat Hansa Rostock wegen insgesamt sieben Fällen von unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit zwei Geldstrafen in Gesamthöhe von 137.925 Euro belegt. Ausgesprochen wurden die Strafen wegen des Fehlverhaltens von Hansa-Fans bei den Heimspielen gegen den FC St. Pauli am 2. April (1:0) und den HSV am 15. Mai (2:3).

In beiden Fällen war es unter anderem in der Halbzeitpause zu Auseinandersetzungen im Stadionumlauf zwischen den Heim- und Gästefans gekommen. Erst durch starke Polizeipräsenz konnte die Lage gelöst werden. Im Spiel gegen den HSV stiegen zudem mehrere Rostocker Zuschauer in der 76. Minute in einen unbesetzten Pufferblock des Stadions und zündeten mit Bengalischen Feuern eine große blau-weiße Fahne an. Der Schiedsrichter unterbrach das Spiel für zwei Minuten.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.