- 08.08.2022

„Fisch stinkt vom Kopf her“: Magath kritisiert HSV-Vereinsführung

HSV-Legende Felix Magath hat die Führungsprobleme bei den Rothosen für den sportlichen Misserfolg der vergangenen Jahre mitverantwortlich gemacht. „Wenn Sie in der Führung Probleme haben, dann kommt das früher oder später unten auch bei der Mannschaft an“, sagte der 69-Jährige bei „Sky90“ am Sonntag: „Deswegen sagt man in Hamburg ja auch: Der Fisch stinkt vom Kopf her.“ Derweil scheint Magath nicht abgeneigt zu sein, wieder einen Job im Profifußball zu übernehmen. „Aber wenn man keine Funktion hat, kann man nur zusehen und die Daumen drücken – mehr kann man nicht machen“, sagte er. Eine Anfrage seitens des HSV habe es noch nicht gegeben, aber, so fügte Magath schmunzelnd an: „Ich bin am Mittwoch wieder in Hamburg.“ Am Mittwoch findet im Volksparkstadion die Trauerfeier für Uwe Seeler statt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.