- 30.08.2022

Ex-HSV-Boss: Auf Kühne-Angebot „kannst du nicht verzichten“

Vor knapp drei Wochen sorgte Klaus-Michael Kühne mit einem 120-Millionen-Euro-Angebot an den HSV für Aufsehen. Ex-HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hat dem Klub nun geraten, das Millionen-Angebot von Mäzen und Anteilseigner Klaus-Michael Kühne anzunehmen. „Diese 120-Millionen-Offerte würde ich mit allem, was ich könnte, annehmen“, sagte der 73-Jährige in der Sport1-Sendung „Rudi Brückner – Der Talk am Montag“. Kühne hatte dem Verein die Investition der Summe angeboten, wenn er dafür seine Anteile am HSV von derzeit 15,21 auf 39,9 Prozent erhöhen und der HSV e.V. seinen Anteil als Mehrheitsgesellschafter von derzeit 75,1 Prozent auf 50,1 Prozent reduzieren würde. Das lehnte der Verein allerdings ab. Bruchhagen betonte, dass er Kühne aber erklären würde, „wie ein Verein funktioniert, was HSV e.V. bedeutet, was eine HSV AG bedeutet: Respekt vor den Mitgliedern“. Es bedürfe jetzt guter Gespräche, sagte der frühere HSV-Funktionär: „Da muss man einen Weg finden, dass man alle mit ins Boot nimmt. Auf dieses Angebot kannst du aber nicht verzichten.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.