- 31.08.2022

Opoku ist „sehr froh“ über Wechsel – und dankt dem HSV

Seine Aussichten auf Spielzeit waren spätestens mit der Roten Karte gegen den SV Darmstadt 98 (1:2) und der damit einhergehenden Sperre von fünf Spielen dahin, stattdessen soll Aaron Opoku der Durchbruch in Liga zwei nun in Kaiserslautern gelingen. Über seinen Wechsel in die Pfalz sagte der 23-Jährige auf der Website der „Roten Teufel“: „Es ist alles so gekommen, wie es kommen sollte und ich bin sehr froh, dass ich jetzt in Kaiserslautern angekommen bin. Ich kann es nicht erwarten, für den FCK auf dem Betzenberg aufzulaufen und ich werde mein Bestmögliches geben, um mit meiner Mannschaft und für den Verein erfolgreich zu sein.“ Für seinen Ausbildungsklub hat Opoku warme Worte übrig: „Ich habe beim HSV viele Nachwuchsteams durchlaufen und bin dort Profi geworden. Dafür möchte ich mich bei allen, die daran mitgewirkt haben, bedanken. Ich wünsche dem Klub alles Gute“, wird der Flügelstürmer auf hsv.de zitiert.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.