- 03.09.2022

„Nicht zufrieden“: Schiedsrichter sorgt bei Ex-HSV-Profi Ambrosius für Frust

So schnell sieht man sich wieder. Erst vor wenigen Wochen schloss sich HSV-Eigengewächs Stephan Ambrosius dem Karlsruher SC auf Leihbasis für eine Saison an, am Samstagabend musste er mit seinen Farben im Volksparkstadion ran. Bei der 0:1-Pleite ärgerte sich der 23-Jährige vor allem über eine Szene in der 82. Minute, als er die gelbe Karte sah. „Ich bin der Meinung, dass ich nur den Ball berührt habe. Das hat auch jeder aus meiner Mannschaft gesehen“, sagte Ambrosius bei „Sky“. Schon auf dem Platz hatte sich der Innenverteidiger lautstark bei Referee Tobias Reichel beschwert. „Aber so ist das halt. Für mich ist das eine Fehlentscheidung – aber das gehört dazu. Wir waren mit manchen Entscheidungen nicht zufrieden. Aber im Endeffekt bringt das nichts. Das Spiel ist zuende, der Schiedsrichter hat entscheiden. Mund abputzen und weitermachen“, bilanzierte Ambrosius.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.