- 14.09.2022

„Habe keine Angst“: HSV-Rückkehrer brennt auf sein Comeback

Er weiß, wie es ist, mit Rückschlägen und Verletzungen umzugehen. 2020 erlitt Anssi Suhonen einen Kreuzbandriss und musste sich monatelang zurückkämpfen, im Finale der Vorsaison zog sich der Finne dann einen Wadenbeinbruch zu und musste wieder lange in die Reha. Inzwischen ist Suhonen aber wieder zurück, stand gegen Kiel erstmals wieder im HSV-Kader und brennt bereits auf seinen ersten Einsatz in dieser Saison. „Ich bin klar im Kopf und habe keine Angst, mich wieder voll reinzuwerfen, weil ich aus den Erfahrungen meiner ersten schweren Verletzung weiß, wie mein Körper reagiert und dass alles gut ist“, sagte der 21-Jährige nun auf der HSV-Website. „Es hilft mir für den Kopf ungemein, dass ich eine solche Situation schon einmal gemeistert habe.“ Über die Rückkehr ins Spieltagsaufgebot sei er „sehr glücklich“ gewesen, berichtet Suhonen. „Ich habe zwar noch nicht gespielt, aber ich habe selbst nicht geglaubt, dass es überhaupt so schnell gehen wird, wieder dabei zu sein.“ Nun wolle er „so schnell wie möglich“ wieder auf dem Rasen mitwirken.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.