- 01.11.2022

Marktwert von Ex-HSV-Talent schießt weiter in die Höhe

Ex-HSV-Talent Tommy Doyle (vorne) macht in England eine starke Entwicklung durch.
Ex-HSV-Talent Tommy Doyle (vorne) macht in England eine starke Entwicklung durch.
Ex-HSV-Talent Tommy Doyle (vorne) macht in England eine starke Entwicklung durch.
Ex-HSV-Talent Tommy Doyle (vorne) macht in England eine starke Entwicklung durch.

Das Online-Portal „transfermarkt.de“ schätzt in aller Regelmäßigkeit die Marktwerte der Profis in den europäischen Ligen neu ein. Vergangene Woche war die zweitklassige Championship aus England an der Reihe. Dabei fanden auch die Werte von zwei Ex-Hamburgern Berücksichtigung. Ein dickes Plus gab es für Tommy Doyle zu verzeichnen, der nach einem erfolgreichen Halbjahr in Cardiff im Sommer zu Sheffield United wechselte, inzwischen auch dort so richtig angekommen ist und sich als Stammkraft etablieren konnte. Die Folge: Ein Wert-Zuwachs von drei auf vier Millionen Euro, der gleichbedeutend ist mit dritten Plus in Folge für den Engländer. Ein kleines Minus musste dagegen Jordan Beyer hinnehmen. Der Defensivmann wechselte im Sommer mangels Einsatzperspektive leihweise von Borussia Mönchengladbach zum FC Burnley, wo ihm der dauerhafte Sprung in die erste Elf bislang jedoch noch nicht geglückt ist. Von möglichen elf Spielen machte Beyer sechs von Beginn an. Statt 4,5 Millionen Euro beträgt sein Marktwert nun nur noch derer vier Millionen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.