- 03.11.2022

Das wäre bitter: OP nötig! Ex-HSV-Star droht WM-Aus

Ex-HSV-Profi Heung-min Son musste im Champions-League-Spiel seiner Tottenham Hotspurs gegen Marseille vorzeitig ausgewechselt werden. (Foto: Imago/Shutterstock)
Ex-HSV-Profi Heung-min Son musste im Champions-League-Spiel seiner Tottenham Hotspurs gegen Marseille vorzeitig ausgewechselt werden. (Foto: Imago/Shutterstock)

Das wäre richtig bitter: Am Dienstag, als sein Team dank eines 2:1-Erfolgs bei Olympique Marseille den Gruppensieg in der Champions-League klarmachte, musste Tottenham-Stürmer Heung-min Son schon nach 29 Minuten ausgewechselt werden. Gegenspieler Chencel Mbemba hatte den 30-Jährigen im Luftduell so unglücklich getroffen, dass Sonunter Tränen vom Platz scheichen musste. Wie der britische Klub nun mitteilte, muss sich der Kapitän der südamerikanischen Nationalmannschaft drei Wochen vor dem ersten Spiel gegen Uruguay am Gesicht operieren lassen. Der Eingriff sei notwendig, um „einen Bruch rund um sein linkes Auge zu stabilisieren“, teilten die Spurs mit. Und: „Wir werden die Fans zu gegebener Zeit weiter informieren.“

Ob Son, der zwischen 2008 und 2013 für den HSV spielte, an der WM teilnehmen kann, „wird nach der Operation beurteilt“, teilte der südkoreanische Verband nach Angaben der US-Nachrichtenagentur „AP“ mit.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.