- 17.11.2022

Endlich in der Startelf: Ex-HSV-Leihgabe kämpft um Spielzeit

Beim HSV wurde er nicht so wirklich glücklich und auch bei seinem neuen Verein sah es lange Zeit nicht so wirklich rosig aus. Nach dem Missverständnis in Hamburg wechselte Dänen-Stürmer Mikkel Kaufmann zum Karlsruher SC. Gegen den FC St. Pauli durfte er zum zweiten Mal in dieser Saison von Beginn an auf den Platz. Grund dafür sei, er müsse „insgesamt während der Woche seine Quote erhöhen, was die Trainingsarbeit und Verlässlichkeit angeht. Damit hat er begonnen. Er hat richtig gute Schritte gemacht“, lobt ihn sein Trainer Christian Eichner in den „ka-news“. Kaufmann selbst freut sich nach dem 4:4 gegen die Kiezkicker. „Das war das Niveau, das ich zeigen kann. Ich habe lange Zeit nicht gespielt und ich glaube, wenn ich jetzt mehr zum Einsatz komme, wird es besser.“ In 66 Minuten Einsatzzeit sammelte er einen Assistenten und schoss das zwischenzeitliche 4:3.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.