- 30.11.2022

„Werden Zügel anziehen“: Ex-HSV-Boss unzufrieden mit Hinrunde

Ralf Becker (r.) und Andreas Bornemann (l.)
Ralf Becker (r.) im Gespräch mit St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann (l.). (Bild: Witters)

Für Dynamo Dresden verlief die Hinrunde in der dritten Liga nicht wirklich wie erhofft. Mit nur 23 Punkten überwintern die Elbstädter auf Rang neun. Für Ex-HSV-Sportvorstand Ralf Becker, der bei der Dynamo als Geschäftsführer Sport fungiert, eine nicht tragbare Situation. „17 Spiele, 23 Punkte, Platz neun – wir sind mit dieser Bilanz der bisherigen Saison natürlich nicht zufrieden“, erklärte der 52-Jährige auf der Mitgliederversammlung am vergangene Samstag. Man sei „zu 100 Prozent überzeugt von der Mannschaft und dem Trainer. Aber viele Dinge sind nicht aufgegangen. Wir werden die Zügel anziehen und arbeiten intensiv daran, das zu verbessern.“ Beim HSV ist man auch vom Trainer überzeugt. Mit einer Vertragsverlängerung lässt man dennoch auf sich warten.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.