- 06.06.2023

„HSV hat wieder eine Identität“: Profis sprechen sich für Walter aus

Auch im zweiten Jahr unter Tim Walter scheiterte der HSV ganz knapp am Aufstieg in die Bundesliga – in beiden Spielzeiten war erst in der Relegation Endstation (1:0 und 0:2 gegen Hertha BSC, 0:3 und 1:3 gegen den VfB Stuttgart). Wenn es nach Sportvorstand Jonas Boldt geht („Ein klares Ja“), dann werden die Rothosen mit Walter auch in der kommenden Saison einen neuen Anlauf wagen. Und auch die Spieler sprachen sich nach der Partie für ihren Trainer aus. „Guckt euch das Team, die Leistung und die Leute hier an. Wie viel Begeisterung wir entfacht haben, auch mit Leistungen und Emotionen – da geht der Trainer vorne weg. So eine Leistung wie heute zeigt, dass wir den Weg weiter gehen. Wir werden weiter machen“, sagte Torwart Daniel Heuer Fernandes. „Wenn man den Weg sieht, den man seit zwei Jahren eingeschlagen hat, dann wird da sehr viel richtig gemacht. Es ist eine gute Ruhe im Verein, was man lange so nicht hatte. Und was noch wichtiger ist: Du hast hier eine Einheit geschaffen. Mit der Stadt, mit den Fans. Der HSV hat wieder eine Identität. Die Leute kommen wieder gerne ins Stadion. Das sieht man nach dem Spiel, das sagt alles“, erklärte Kapitän Sebastian Schonlau.