- 28.05.2024

Ansage nach Relegations-Drama: Trauriges Düsseldorf will „wieder angreifen“

Das war brutal für Fortuna Düssedlorf, das die zweitliga-Saison vor dem HSV auf dem dritten Rang abgeschlossen hatte: Nach dem 3:0 im Hinspiel verloren die Rheinländer am Montagabend das zweite Relegations-Duell mit dem VfL Bochum auf dramatische Weise: Nach einem 0:3 nach 120 Minuten entschied das Elfmeterschießen (5:6) – zuungunsten des Zweitligisten, in dessen Umfeld schon so viele mit dem Aufstieg gerechnet hatten. Sportvorstand Klaus Allofs blickte bereits nach vorn. „Ich habe große Lust, im nächsten Jahr wieder anzugreifen“, sagte der Manager, schränkte angesichts von namhaften Konkurrenten wie dem HSV, dem 1. FC Köln, Hertha BSC oder Schalke 04 aber ein. Man werde in dieser „mega schweren Zweiten Liga“ eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenstellen. Eine, „die hoffentlich die Rolle spielen kann, die die Mannschaft in diesem Jahr gespielt hat“. Allerdings, sagte Allofs, werde Fortuna „von den wirtschaftlichen Möglichkeiten noch weniger ein Anwärter auf die ersten Plätze sein, als wir es in diesem Jahr eigentlich waren“.