- 04.05.2017

Rost: „Noch alles selbst in der Hand“

Bei den MOPO-Reportern Simon Braasch und Florian Rebien hatte sich Frank Rost nach der Trainingszeit erkundigt. Und am Nachmittag schaute der frühere HSV-Torwart dann tatsächlich in Rotenburg bei der Einheit vorbei. Seinem Ex-Klub drückt Rost, der im 23.000-Einwohner-Städtchen wohnt, nicht nur die Daumen, er glaubt auch an die Rettung: „Das schlimmste ist, wenn man von anderen Vereinen abhängig ist. Der HSV hat noch alles selbst in der Hand.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.