- 07.05.2017

„Jeder hat Quittung bekommen!“ Ex-Profi Jansen rechnet mit HSV ab

Marcell Jansen hat ein vernichtendes Urteil über die Personalpolitik des HSV in den zurückliegenden Jahren gefällt. Der frühere HSV-Profi kritisierte die fehlende Konstanz in der Führung und im Kader. „Es ist doch klar, dass du dich als Verein und auch als Mannschaft nicht weiterentwickelst, wenn du jedes halbe Jahr einen neuen Trainer und einen neuen Sportdirektor hast. Außerdem verändert sich der Kader permanent“, sagte Jansen im Interview mit der „FAZ“. Man brauche „fünf, sechs Spieler, die vorweg gehen. Das sehe ich nicht – und da ist es doch klar, dass sich auch junge Spieler in diesem Umfeld nicht so richtig entwickeln können“, so Jansen, der an hohe Abfindungszahlungen erinnerte: „Es gab Trainer mit tollen Verträgen, die nach sechs Monaten entlassen wurden und zwei Jahre ihr Geld bekamen. Und die Spieler mussten den Mist ausbaden.“ Dass auch die Profis beim HSV abkassieren, sieht Jansen als Schmerzensgeld an: „Von uns hat keiner davon profitiert, beim HSV gutes Geld verdient zu haben. Viele haben danach doch nirgendwo mehr einen Fuß auf den Boden bekommen. Jeder hat seine Quittung bekommen.“