- 02.02.2018

Kind gescheitert! Rückschlag für Wettstein

Martin Kind darf die Mehrheit an Hannover 96 nicht übernehmen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird dem Präsidenten des morgigen HSV-Gegners keine Ausnahmeregelung für eine Übernahme der Mehrheitsanteile gewähren. Die Aufwendungen Kinds bei den Niedersachsen seien nicht hoch genug. Hannovers Klubchef hatte den Antrag im Spätsommer 2017 eingereicht und für den Fall einer Absage angekündigt, gegen die Entscheidung klagen zu wollen. Die Stärkung der 50+1-Regel ist auch ein Rückschlag für HSV-Finanz-Vorstand Frank Wettstein, der sich jüngst auf der „Spobis“ in Düsseldorf dafür starkgemacht hatte, dass Investoren mehr Spielraum eingeräumt werden sollte.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.