- 15.03.2018

Achtung, HSV! Jarstein kommt in Top-Form

Während die Hertha-Offensive (nur vier Rückrunden-Tore) schwächelt, präsentiert sich der Torhüter des Tabellenelften zurzeit in Top-Form. Der Norweger Rune Jarstein parierte in diesem Jahr 85,2 Prozent aller Bälle, die auf sein Tor flogen. Das ist der derzeit beste Wert der Bundesliga. Der 33-Jährige steigerte seinen Wert aus der Hinrunde (71,3 Prozent) deutlich, blieb sogar in der Allianz Arena gegen den FC Bayern München ohne Gegentor. Im Interview mit dem „Kicker“ betonte er, dass ihn das 0:0 gegen Freiburg stärker gestresst habe, als das Spiel bei den Bayern. „Im Vergleich zur Hinrunde habe ich mich noch einen Tick gesteigert. Wobei ein Spiel wie gegen Freiburg für einen Torwart schwierig ist: Ich bekam keinen Ball aufs Tor und musste nur einmal rauskommen und einen hohen Ball mit der Faust abwehren. Da fokussiert zu bleiben, ist nicht leicht. Danach war ich kaputter als nach dem Spiel in München“, sagte Jarstein, der sich zudem optimistisch zeigte, dass der Tor-Fluch der Hertha am Sonnabend enden wird. „Das Tor wird kommen – schon in Hamburg, denke ich.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.