- 18.05.2018

Frankfurts Bobic: „Ich hätte das Ito-Tor nicht zurückgepfiffen“

Mit einem Sieg am vorletzten Spieltag bei Eintracht Frankfurt hätte der HSV auf Platz 16 klettern und statt des VfL Wolfsburg in der Relegation gegen Holstein Kiel antreten können. Zunächst schien auch alles nach Plan zu laufen, Tatsuya Ito brachte die Hamburger Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Doch Schiedsrichter Deniz Aytekin nachm den Treffer zurück, weil ihn Video-Assistent Günter Perl auf eine Abseitstellung des Japaners aufmerksam machte. „Ich hätte das Tor, das der HSV gegen uns erzielt hat, nicht zurückgepfiffen“, gestand nun Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic bei „Funke Mediengruppe“ ein und kritisierte den Videobeweis: „Die letzten sechs, sieben Wochen hat es noch mal eine Wendung zum Negativen genommen. Mit engen Abseitsentscheidungen.“ Wie im Fall Ito.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.