- 19.06.2018

Steinmann über „brutale Leere“ und große Vorfreude

Der HSV stieg ab, er stieg auf. Eigentlich war Matti Steinmann im Sommer 2017 verpflichtet worden, um der U21 in der Regionalliga an Stabilität zu verleihen. Doch mit der Beförderung von Christian Titz übernahm auch Matti Steinmann eine Schlüsselrolle bei den Profis. Und so soll es in der kommenden Saison bleiben. In der MOPO blickt er auf die vergangene Serie zurück: „Nach dem Abpfiff hatte ich eine brutale Leere in mir. Ich konnte schlecht schlafen, die Situation hat mich sehr beschäftigt. Es hat lange gedauert, den Abstieg zu verarbeiten, aber Familie und Freunde haben mich wieder aufgebaut. Jetzt bin ich voller Motivation für die neue Saison. Es wird Zeit, dass es wieder losgeht.“ Im großen Interview (Mittwoch-Ausgabe) spricht Steinmann zudem über sein Verhältnis zu HSV-Coach Titz, Angebote aus der Bundesliga und die bevorstehenden Stadtderbys gegen den FC St. Pauli.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.