- 18.11.2018

Keine Spielgenehmigung: Modeste-Deal wird zum Krimi

Auch beim HSV hatte dieser Transfer für staunende Gesichter gesorgt. Anthony Modeste erhält beim 1. FC Köln einen Fünfjahresvertrag, darf ab sofort für den schärfsten Verfolger der Hamburger auf Torejagd gehen. So hieß es bisher. Fakt aber ist, dass Modeste noch keine Spielgenehmigung durch die FIFA erhalten hat. Der Franzose hatte vor einigen Monaten seinen Vertrag bei Tianjin Quanjian einseitig gekündigt, weil Gehaltszahlungen ausgeblieben sein sollen. Die FIFA prüft diesen Fall offenbar noch immer. Die Chinesen bezweifeln, dass die Kündigung rechtens gewesen ist, was wiederum der FC konterte. Nach Ansicht der Kölner Anwälte habe Modeste „wirksam gekündigt“, teilte der Klub mit: „Entsprechend werden wir das vorgeschriebene Verfahren der FIFA einleiten und gehen davon aus, dass Tony zeitnah eine Spielgenehmigung erhält.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.