- 04.01.2019

Antrag: HSV soll politischer werden

HSV-Mitglied Peter Gottschalk will auf der Mitgliederversammlung mit einem Antrag für einen politischeren Klub sorgen. „Wer auch immer gesagt hat, dass der Fußball unpolitisch sein muss, der irrt. Der Fußball ist hochpolitisch – und das soll er auch sein“, sagte der 77-Jährige dem „Abendblatt.“ Die zentrale Botschaft seines Antrags lautet: keine Torelanz für Intoleranz. Im Entwurf heißt es: „Der Verein tritt rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen sowie diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen, insbesondere aufgrund der Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, des Geschlechts, des Alters, der sexuellen Identität oder einer Behinderung, aktiv entgegen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.