Arps Kampf gegen die Krämpfe

Am 12. Dezember 2017 (1:2 gegen Eintracht Frankfurt) durfte Fiete Arp zuletzt in einem Pflichtspiel der Profis über 90 Minuten spielen. Nun erhielt der Youngster beim Pokalsieg gegen Nürnberg erneut die Chance, sich über die gesamte Spieldistanz zu beweisen. Arp spürte die erhöhte Belastung am Ende auch in seinen Beinen, wie er nach Abpfiff verriet: „Es war genau das Spiel, was man an einem Dienstagabend im Pokal sehen möchte. Wir haben ganz viel geackert und letztlich dieses eine Tor erzielt! Nürnberg hat natürlich Qualität und ist nicht umsonst aufgestiegen. Wir wussten aber um ihre schwere Situation in der Liga und wollten eine mögliche Verunsicherung unbedingt ausnutzen. Heute haben wir es dann geschafft, unser Spiel auch über die vollen 90 Minuten durchzubringen. Gleiches gilt auch für mich. Es war toll, mal wieder von Beginn an zu spielen und dann über die volle Spielzeit, auch wenn die letzten fünf bis sechs Minuten hart und einige Krämpfe im Anflug waren.”