Dieser Schiri brachte dem HSV noch nie Glück

Bei dieser Ansetzung werden HSV-Fans nicht unbedingt in die Luft springen vor Freude. Frank Willenborg pfeift das Montagsspiel des HSV gegen Dynamo Dresden. Der Realschullehrer aus Osnabrück ist erst zum dritten Mal bei einem Spiel der Rothosen im Einsatz. Gewonnen hat der HSV unter seiner Leitung noch nie. 2015 leitete Willenborg erstmals ein HSV-Spiel. In der ersten Pokalrunde trafen die Hamburger auf Carl Zeiss Jena – und verloren 2:3 nach Verlängerung. Der HSV spielte katastrophal, Willenborg pfiff auf ähnlichem Niveau, schenkte Ivica Olic damals sogar noch ein Tor. Die MOPO gab dem Schiri damals die Note 6. Am 26. November 2018 hatte Willenborg seinen zweiten HSV-Einsatz und fiel wieder durch kuriose Entscheidungen auf. Der HSV spielte 2:2 gegen Union Berlin. Für Willenborg gab’s diesmal die MOPO-Note 5. Gegen Dresden darf er es nun zum dritten Mal versuchen.