Janjicic rückt bei Wolf in den Fokus

In den zwölf Pflichtspielen der laufenden Saison unter Christian Titz kam Vasilije Janjicic immer zum Einsatz. Seit Hannes Wolf das Sagen hat, läuft es für den 20-Jährigen eher schlecht: Nur 22 Minuten durfte er ran (beim 2:1 in Ingolstadt). Doch zuletzt im Pokal-Achtelfinale gegen Nürnberg (1:0) erhielt der Schweizer eine neue Chance, wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit für Orel Mangala im zentralen Mittelfeld eingewechselt und erhielt ein Sonderlob. „Für Vasi habe ich mich unheimlich gefreut. Er hat wirklich gut gespielt“, stellte der HSV-Trainer fest.