Kreuzer-Sohn verlängert in Dresden und freut sich auf den HSV

Wenn am Montag Dynamo Dresden im Volksparkstadion gegen den HSV antritt, wird auch Niklas Kreuzer dabei sein. Der Rechtsverteidiger der Dresdner ist der Sohn des ehemaligen HSV-Sportchef Oliver Kreuzer. Antreten wird er die Reise nach Hamburg mit Rückenwind. Vor dem HSV-Spiel hat Kreuzer seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Dresden um drei Jahre bis 2022 verlängert. Dynamo-Manager Ralf Minge: „Wir freuen uns sehr darüber, dass Niklas uns als Fußballer, Mensch und absolut positiver Charakter auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt und sich hundertprozentig zu unserem Weg bekennt.“ Kreuzer sagt über das Spiel beim HSV: „Wir werden trotz der zuletzt nicht optimalen Leistungen nicht den Glauben an uns selber verlieren und wollen in Hamburg mutig auftreten. Die äußeren Bedingungen sind gut: Ein Abendspiel bei Flutlicht in Hamburg, da sind wir alle heiß drauf.“