Wolf: Darum ist Hunt so wichtig für uns

Am Montag (20.30 Uhr) empfängt der Tabellendritte HSV Greuther Fürth im Volksparkstadion. Drei wichtige Punkte im Aufstiegskampf sollen her. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sprach Trainer Hannes Wolf heute über …

…das Personal: „Fiete Arp hat einen Schlag gegen den Kopf genommen, wir haben ihn ein bisschen geschont heute. Da müssen wir morgen mal gucken. Ansonsten sind alle fit.“

…Hunts Comeback: „Wir sind froh, dass er wieder da ist. Wir brauchen ihn auf dem Platz. Sein Ausfall hat uns schon getroffen. Wir hoffen, dass er sofort wieder auf dem Level ist, dass er uns helfen kann. Die anderen können sich an ihm festhalten.“

…die Nerven: „Das spielt immer eine Rolle. Wir wollen uns am Fußball festhalten, an den Inhalten und Abläufen. Das ist das Einzige, was hilft, wenn der Druck steigt. Ich finde nicht, dass wir eine so junge Mannschaft auf dem Platz haben. Da ist genug Erfahrung da.“

…die Tabelle: „Wir sind uns der Bedeutung des Spieles morgen bewusst. Jetzt gibt’s keine Ausreden, wir brauchen eine Topleistung.“

…Montagsspiele: „Es ist hart und bitter für die Zuschauer. Montag, 20.30 Uhr und am nächsten Tag müssen die Kinder in die Schule und es geht wieder zur Arbeit. Trotzdem sind unsere Zuschauerzahlen für die Montagabendspiele fantastisch. Ich spiele grundsätzlich gerne abends.“

…das Derby: „Das ist gar kein Thema. Wir brauchen morgen Punkte. Das Derby kommt danach.“

…Sakai: „Er ist ein Leistungsträger und ein Anführer. Ich bin sehr froh, dass wir ihn haben und ihn morgen ins defensive Mittelfeld stellen können.“