Das sagt Hunt vor seinem Comeback gegen Fürth

Der HSV setzt heute gegen Greuther Fürth wieder auf Aaron Hunt, der lediglich zum Jahresauftakt beim 2:1 über Sandhausen zu einem Kurzeinsatz kam und dann wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel zum Zuschauen gezwungen war. Nun brennt der Kapitän auf sein Comeback: „Ich kann es kaum erwarten, im Training hat es sich gut angefühlt. Wir wollen dominant auftreten, zu unserem Spiel finden und aus den Köpfen herauskriegen, was in den letzten Spielen war“, bekräftigte er bei Sky Sport News HD. Zuletzt blieb der HSV in Heidenheim (2:2) und Regensburg (1:2) ohne Sieg. Hunt ist dennoch optimistisch: „Es ist unser Ziel, als Erster aufzusteigen“, sagte der 32-Jährige.