Thorsten Fink fliegt in Zürich raus!

Der Schweizer Fußball-Traditionsklub Grasshopper Zürich hat sich nach nicht einmal einem Jahr wieder vom früheren HSV-Trainer Thorsten Fink getrennt. Der Tabellenletzte der Super League zog damit die Konsequenzen aus der anhaltenden Niederlagenserie. Aus den vergangenen acht Spielen holte der Klub nur einen Zähler. Neben Fink wurde auch Sportchef Mathias Walther freigestellt. Das teilte der Rekordmeister am Montag mit. Fink hatte erst im April 2018 den Job in Zürich angetreten. Der 367-malige Bundesligaspieler hatte in seiner Trainerkarriere zwischen 2011 und 2013 den HSV trainiert. Ein Nachfolger von Fink ist noch nicht bestimmt, interimsweise werden Nachwuchschef Timo Jankowski und U21-Trainer Patrick Schnarwiler einspringen.