Fürth bringt 350 Fans mit in den Volkspark

Der Termin ist ungünstig, zum fünften Mal in dieser Zweitliga-Saison muss der HSV an einem Montagabend ran. Im Vorverkauf wurden lediglich 34.000 Tickets abgesetzt, es droht eine Minuskulisse in der laufenden Serie. Bisher war die Partie gegen Sandhausen das am schlechtesten besuchte Heimspiel, 36.564 Zuschauer waren beim 2:1 zum Jahresauftakt im Volkspark dabei. Vor allem im Gäste-Block dürfte wenig los sein: 350 Anhänger werden Greuther Fürth heute unterstützen.