Gute Nachrichten von Wood: Wechselt er in die USA?

Er ist nur bis Saisonende an Hannover 96 verliehen, hat beim HSV noch einen Vertrag bis 2021. Vielen Fans und Offiziellen treibt es aber die Sorgenfalten auf die Stirn, wenn sie an eine mögliche Rückkehr von Bobby Wood nach Hamburg denken. Mit einem Jahresgehalt von 3,5 Millionen Euro würde der US-Amerikaner den Etat des HSV extrem strapazieren, sportlich wäre er in der derzeitigen Verfassung kaum eine Verstärkung. Nach einem Bericht der „Bild“ gibt es nun aber Anzeichen, dass es Wood in die Heimat zieht. Wood soll sich kürzlich in einem Hotel in Hannover mit seinem Berater Volker Struth getroffen haben, um über einen Wechsel in die Major League Soccer (MLS) zu sprechen. Die US-Liga will weiter expandieren. Im April soll es ein weiteres Treffen zwischen Struth und Wood geben, um dann vielleicht etwas konkreter über einen möglichen Transfer zu diskutieren.