- 22.03.2019

Wolf erklärt: Darum geht’s nach Harsewinkel

Nicht im Volkspark, sondern in Harsewinkel wird sich der HSV nach dem Spiel in Bochum (30. März) auf das Pokal-Viertelfinale beim SC Paderborn einstimmen. Für die Planänderung hat Hannes Wolf eine Erklärung parat. „Weil du sonst irgendwann spät am Abend nach Hause kommst, sonntags bist du platt vom Spiel und vom Reisen – und montags fährst du schon wieder los. Da haben wir gesagt, wir können da bleiben, es ist ein guter, schöner Ort. Du kannst die Analyse und Spielersatztraining machen, regenerieren, kannst dich zusammen vorbereiten“, so der HSV-Coach, der auch seine Profis bei der Entscheidung einbezog: „Die Jungs haben gesagt: ‚Lass uns nicht hin- und herfahren, sondern da bleiben.‘ Das zeigt auch, dass die Mannschaft gerne zusammen ist und nicht jede Chance nutzt, um auseinanderzugehen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.