In Paderborn musste Talent Opoku auf die Tribüne

Wie schon zuletzt in der Liga beim VfL Bochum (0:0) hatte Trainer Hannes Wolf auch im POkal-Viertelfinale beim SC Paderborn (2:0) 19 Profis dabei. Diesmal wurde Offensiv-Allrounder Aaron Opoku vor dem Anpfiff aus dem Kader gestrichen, der 20-Jährige verfolgte den Einzug in die Vorschlussrunde von der Tribüne aus.