Nach Pokal-Schlacht: Bayern-Coach Kovac denkt an HSV

Als Trainer des FC Bayern erlebte Niko Kovac gestern im Viertelfinale des DFB-Pokals eine wilde Achterbahnfahrt. Nach 1:0, 1:2, 4:2 und 4:4 gewann sein Team gegen Zweitligist Heidenheim mit 5:4 und zog in die Vorschlussrunde ein. „Ich habe mich nach dem Abpfiff gefragt, ob ich so etwas schon einmal erlebt habe. Da musste ich weit zurückblicken: Das 4:4 mit dem HSV gegen Juventus Turin war ein ähnliches Spiel“, sagte Kovac, der am 13. September 2000 zum Auftakt der Gruppenphase in der Champions League im Duell mit dem italienischen Rekordmeister in der Hamburger Startelf stand und nach 1:3-Rückstand das zwischenzeitige Tor zum 4:3 erzielt hatte.