Statistik: Darum war Magdeburg der verdiente Sieger

Die Zahlen sind eindeutig: Insgesamt lagen die Gäste aus Magdeburg bei Torschüssen (7:13) und Ecken (3:6) klar vorne, präsentierten sich laufstärker (11,.3 vs. 119,5 Kilometer) und so gar nicht wie ein Abstiegskandidat. Die Magdeburger waren zudem darauf bedacht, möglichst wenige Fouls zu begehen, weil sie vor den HSV-Standards – siehe das 1:0 – allerhöchsten Respekt hatten. Am Ende foulte der HSV sogar häufiger (14 Mal) als der FCM (13 Fouls). Das Endresultat: HSV 1 Magdeburg 2!

Besonders ernüchternd: Pierre-Michel Lasoggas Chance in der 62. Minute – sein einziger Torschuss in dieser Partie – blieb der letzte Hamburger Abschluss, in den letzten mehr als 30 Minuten gab es keinen einzigen Versuch mehr von den Gastgebern!