Klinik-Besuch! So kämpfte Wolf um Kiel-Kapitän Kinsombi

Anfang des Jahres zog sich David Kinsombi im Training einen Schienbeinbruch zu. Während sich seine Kollegen weiter auf den Wiederbeginn der Zweitliga-Saison vorbereiteten, wurde der Kapitän von Holstein Kiel operiert. Laut „Kicker“ stellte der HSV in dieser Phase die Weichen für den Transfer, der nun verkündet wurde. Nur zwei Tage nach der OP besuchte Hannes Wolf des 23-jährigen Mittelfeld-Mann im Krankenhaus, überzeugte ihn von einem Wechsel nach Hamburg. Kinsombi war fortan Feuer und Flamme für den HSV – und machte der Kieler Bossen klar, unbedingt für den Nordrivalen spielen zu wollen.