Ärger in Aue! Nächster HSV-Gegner feuert Werder-Leihgabe

Beim nächsten HSV-Gegner liegen nach vier Pleiten in Serie offenbar die Nerven blank! Der von Werder Bremen an den FC Erzgebirge Aue ausgeliehene Ole Käuper wurde rausgeschmissen, gehört ab sofort nicht mehr zum Kader. Wie die Sachsen mitteilten, wurde der 22-jährige Mittelfeldspieler vorläufig freigestellt. Die Entscheidung sei aus disziplinarischen Gründen erfolgt. Nähere Angaben dazu machten die Auer allerdings nicht. Käuper war erst im Januar von  Werder Bremen auf Leihbasis zum FC Erzgebirge gewechselt. Bei den Sachsen kam er nur zu vier Einsätzen. Käupers Vertrag in Aue war ursprünglich bis 2020 datiert. „Ich wurde vor zwei Tagen von Aue über den Schritt informiert und war natürlich sehr überrascht“, sagte Werders Sportchef Frank Baumann der „Deichstube“. „Ole ist wieder in Bremen. Wir werden das noch in dieser Woche in einem persönlichen Gespräch klären. Die Sache ist für alle Beteiligten nicht gut. Für Aue nicht, für uns nicht und auch nicht für Ole.“

Aues Ole Käuper (Foto: dpa)