Sakai happy: „Wir haben zu alter Stärke gefunden“

Weil Aaron Hunt verletzt und Lewis Holtby gesperrt fehlten, führte Gotoku Sakai den HSV im Topspiel beim 1. FC Köln als Kapitän aufs Feld. Erst schwamm er mit, dann stabilisierte sich der Japaner. „Mit der ersten Halbzeit konnten wir nicht zufrieden sein. Umso besser haben wir es dann in der zweiten Hälfte gemacht. Wir haben mehr Druck ausgeübt und besser Fußball gespielt. Wir haben zu alter Stärke gefunden und wollen daran gegen Aue anknüpfen“, stellte er fest.