TV-Reporter schockt Son nach seiner Königsklassen-Gala

Der frühere HSV-Profi Heung Min Son war der gefeierte Mann nach dem Einzug von Tottenham Hotspur in das Halbfinale der Champions League. Der Südkoreaner erzielte zwei Treffer beim 3:4 bei Manchester City, das seinem Team reichte. Doch nach dem Schlusspfiff schockte Sky-Reporter Patrick Wasserziehr den Angreifer mit der Frage, wie sehr es wehtue, dass er nun im ersten Duell mit Ajax Amsterdam wegen einer Gelbsperre fehlen werde. Son: „Das wusste ich nicht! Das ist sehr, sehr schade, aber so ist Fußball. Ich muss warten und vertraue meiner Mannschaft, dass sie ein gutes Resultat erzielt.“