- 24.04.2019

Jung gesteht: „Ich war selbst enttäuscht von mir“

Weil Aaron Hunt, Lewis Holtby und Gotoku Sakai allesamt gegen RB Leipzig (1:3) auf der Ersatzbank saßen, führte Gideon Jung den HSV im Pokal-Halbfinale als Kapitän auf das Feld. Mit dem Auftritt des Teams, aber auch mit sich selbst war der Defensiv-Allrounder trotz der Niederlage zufrieden: „Wir haben eine gute Einstellung gezeigt und über weite Strecken gut verteidigt, auch wenn man gegen eine Mannschaft mit so einer hohen offensiven Qualität leider nicht alles verteidigen kann. Diese Bereitschaft müssen wir nun auch in der Liga zeigen. Wir haben jetzt noch vier Spiele und müssen den Blick nach vorn richten“, sagte Jung und blickte auf das Duell mit Union Berlin voraus: „Bereits am Sonntag können wir zeigen, dass wir voll da sind. Persönlich geht es immer besser, ich habe mich gegen Leipzig ein Stück weit gesteigert im Vergleich zu den letzten Spielen. Da bin ich selbst enttäuscht von mir gewesen. Es ist nach so einer Verletzung nicht leicht, diesen Druck muss ich mir etwas nehmen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.