- 28.04.2019

Kapitän Hunt und sein hartes Urteil: „Hergeschenkt!“

Erstmals seit dem bislang letzten Sieg des HSV Mitte März im Stadtderby beim FC St. Pauli (4:0) stand Aaron Hunt in der Startelf, konnte aber ebenso wie seine Nebenleute nicht überzeugen. Nach dem Abpfiff kritisierte der Kapitän den Auftritt hart, zeigte sich aber weiter zuversichtlich: „Wir haben das Spiel hergeschenkt. In der ersten Hälfte lassen wir nicht eine echte Torchance zu und laden den Gegner dann in der zweiten Halbzeit so ein. Die Tore haben wir durch individuelle Fehler selbst eingeleitet, das ist unerklärlich. Nach dem 0:1 haben wir kein Bein mehr auf die Erde bekommen, so kann man kein Spiel gewinnen. Wir haben es nicht geschafft, uns nochmal zusammenzureißen, haben viel zu viele Fehler gemacht, hatten kein gutes Passspiel, keine Offensivaktionen. In der zweiten Halbzeit hat einiges gefehlt“, gestand Hunt ein und betonte: „Jetzt müssen wir unsere letzten drei Spiele gewinnen, um noch eine Chance auf den Aufstieg zu haben. So ist die Situation. Da haben wir uns selbst hingebracht, denn wir spielen eine viel zu schlechte Rückrunde, holen viel zu wenig Punkte. Wir dürfen uns jetzt aber nicht verrückt machen, uns nicht um Kopf und Kragen reden, sondern müssen ruhig bleiben, weitermachen und Ergebnisse liefern.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.