Neururer: Kritik an den HSV-Bossen wegen Lasogga

Zuckerbrot und Peitsche für die HSV-Bosse! Kult-Trainer und Zweitliga-Experte Peter Neururer hat Bernd Hoffmann und Ralf Becker dafür gelobt, im Saisonfinale an Hannes Wolf festzuhalten. „Das war genau richtig. Das wäre purer Aktionismus gewesen. Was soll ein Neuer denn in den wenigen Tagen und Spielen noch bewirken?“, sagte er der „Bild“. Neururer kritisierte aber den frühen Abbruch der Vertragsgespräche mit Pierre-Michel Lasogga: „Ich habe mich schon gewundert, dass es hieß, man mache mit Lasogga nicht weiter. Er ist der Einzige, der verlässlich die Buden macht. So einen Jungen muss man doch stärken und nicht an seiner Leistungsfähigkeit zweifeln. So beraubt man sich ja seiner einzigen Waffe vorne drin.“