Van Drongelen: „Uns geht es wie den Fans auf der Tribüne“

Rick van Drongelen gehörte noch zu den Spielern, die zumindest versuchten, sich gegen die Pleite in Paderborn (1:4) zu stemmen. Mit seinem Treffer zum 1:2 sorgte er zwischenzeitig für Hoffnung, ging in der Schlussphase aber mit unter. Nach dem Abpfiff war der 20-jährige Verteidiger sehr frustriert: „Es ist sehr, sehr traurig. Wir haben in den letzten Spielen die Stabilität verloren, die wir in anderen Spielen gezeigt haben und auch unsere Chancen nicht mehr genutzt“, analysierte der Niederländer die Partie und betonte: „Es tut mir total leid für unsere Fans, wir haben das nicht so gewollt. Viele Jungs bei uns in der Mannschaft sind nicht nur Spieler des HSV, sondern auch Fans. Uns geht es nun genauso wie den Fans auf der Tribüne.“