- 04.11.2019

„Nichts ist gefestigt“: So schätzt Hecking die Zweitliga-Konkurrenz ein

Trotz der kleinen Lücke hinter den Top drei an der Tabellenspitze warnt HSV-Trainer Dieter Hecking davor, die anderen Mannschaften zu früh abzuschreiben. „Alle drei Mannschaften, die da vorne stehen, haben noch keine richtige Krise gehabt. Es ist nichts gefestigt“, sagt Hecking. „Wir sind vorne dabei mit Bielefeld und Stuttgart. Ganz ausschließen kann man aber nicht, dass Hannover, Nürnberg oder auch noch einmal eine andere Mannschaft wie Greuther Fürth nach oben kommt.“ Das habe der HSV selbst in der Hand: „Ob die noch einmal kommen, liegt an denen, die oben stehen. Wenn wir drei da vorne uns mal eine Phase des Nichtpunktens nehmen, sind die anderen schnell wieder da, auch wenn jetzt mal eine kleine Lücke da ist.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.