- 09.11.2019

So beurteilt HSV-Sportchef Boldt die Rote Karte gegen Jatta

In der 26. Minute sah Bakery Jatta im Duell bei Holstein Kiel (1:1) die Rote Karte, der HSV musste gut 65 Minuten in Unterzahl spielen. Aus Sicht von Sportchef Jonas Boldt war das keine vollkommen richtige Entscheidung: „Wie schnell die Rote Karte gezogen wurde, ist von der Hektik angesteckt worden. Ich glaube, wenn man einmal durchatmet, ist es mit einer dunkelgelben Karte getan“, sagte Boldt nach Spielschluss und begründete: „Der Spieler ist sofort wieder aufgestanden und nicht schwer verletzt worden. Es war ein Zweikampf mit hoher Intensität, der meiner Meinung nach später auch an der Eckfahne an Tim Leibold geführt wurde – nur da hatte man Zeit zum Durchatmen und es gab nur eine Gelbe Karte. Für mich ist es kein Unterschied in diesen beiden Fouls. Die muss man gleich bewerten, das ist dann ärgerlich.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.