- 16.12.2019

So erklärt Hecking die Wechsel in der HSV-Startelf

Beim SV Sandhausen (1:1) ließ HSV-Trainer Dieter Hecking mit Adrian Fein und Rick van Drongelen gleich zwei potenzielle Stammspieler zunächst auf der Bank – aus gutem Grund, wie er später erklärte. „Adrian und Rick sind zwei 20-jährige Spieler, die in den ersten Wochen positiv auf sich aufmerksam gemacht haben, wirklich fantastische Spiele gemacht haben, für die beide zurecht hoch gelobt worden sind. Aber es ist ganz normal, dass diese Spieler irgendwo an einen Punkt kommen, wo sie nicht mehr diese Frische haben, weil sie sehr viele Spiele gemacht haben. Das hat man bei Adrian gemerkt. Rick war nicht mehr ganz so souverän wie am Anfang“, sagte er beim „NDR Sportclub“. „Dafür habe ich auch einen Kader, damit ich dementsprechend auf Formstärken und Formschwächen auch mal reagieren muss. Das habe ich nicht auf allen Positionen im Moment, aber im Großen und Ganzen muss man als Trainer auch darauf reagieren. Der Kader ist breit genug, dass man das auch kompensieren kann.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.